Jugendfeuerwehr Jülich

Vorbereitungen

Tag 0 – 10.07. – 13.07.2019

Die Vorbereitungen und das Laden verliefen, Jugendfeuerwehr untypisch, relativ Problemlos. Einzig die Reparatur des Zelteanhängers („Stützradunfall“ auf dem Blaulichttag) und der Montur acht neuer Hängerreifen, welche kurzfristig erfolgte, sorgte für Spannung. An dieser Stelle, ein großes Dankeschön an den Bauhof der Stadt Jülich. 

Pünktlich um 06:00 Uhr startete das Vorauskommando in Richtung Bayern. Anbei ein bis auf letzten Platz gefüllter GWL, in welchem nur, durch die Tetris-Künste der Betreuer, alles verladen werden konnte, mit zwei ebenso vollen Anhängern. Das Fazit der Hinfahrt: diesmal nur ein Foto auf der Autobahn.  Zwischenstation wurde in München, auf der Feuerwache 2 gemacht. Dort verbrachten GWL und Hänger eine angenehme Nacht, für das Vorauskommando ging es in die Jugendherberge München. Auch hier, vielen lieben Dank Kollegen! Den Abend verbrachte das Vorauskommando in der Münchener Innenstadt, die typische Touristenstation dürfte natürlich nicht fehlen. Dabei wurde festgestellt, dass dem gesprochenen nicht immer die entsprechenden Taten folgen. 

Ausgeschlafen, oder auch abgebrochen, ging es am nächsten Morgen gegen 09:00 Uhr los, diesmal mit dem Ziel Jugendzeltplatz. Da das Navi die landschaftlich schönere Strecke bevorzugte, wurden die letzten 106 Kilometer über Land zurückgelegt. Lobenswert sind Tims LKW-Fahrkünste zu erwähnen, da er auch die engsten Straßen unfallfrei passierte. 

Nach Ankunft startete der Zelte-Aufbau bei schönstem Regenwetter und ein ein paar wenigen Sonnenminuten. Schnell standen alle Zelte, was allerdings nicht hieß, dass der Aufbau abgeschlossen war. Mehrfach bewegten sich Zelte auf mysteriöse Weise über den Zeltplatz und wechselten ihren Standort. Schlussendlich fanden alle ihren Platz für die nächsten 14 Tage. Bedingt durch die Wetterlage wurde am nächsten Morgen  das Aufenthaltszelt fertig aufgebaut und die Küche ordnungsgemäß eingerichtet werden. Pünktlich zur Ankunft der Kids war das Zeltlager vorbereitet und das Begrüßungsschild hing. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.