Jugendfeuerwehr Jülich

Schwimmen, Rückbau und Wehrdachs die 3.

Tag 14 – 13.08.2021

Was soll ich zur vergangenen Nacht sagen? Mhh.. Der Wehrdachs hatte zugeschlagen und Zelt-Tetris gespielt. Somit verbrachten die meisten Kinder den Großteil der Nacht unter freiem Himmel. Trotz guter Vorbereitung wurden wir Betreuer durch ein Sommergewitter wach. Zum Glück sind wir ein eingespieltes Team, ruck zuck standen alle Zelter wieder an ihrem vorherigen Platz. Nach dem das Mädchenzelt mit 4 Leuten vergeblich eigenständig versuchte sich vor dem Regen zu retten ,,Was würden wir nur ohne unsere Betreuer machen?“  sagten sie danach erleichtert im Zelt. Wach wurden mysteriöserweise nur einige Kinder, viele verschliefen das Theater. Fazit des Ganzen: nasse Betreuer und ein misslungener Streich des Wehrdachs.

Der nächste Morgen startete folglich mit ausschlafen. Beim Erwachen stellten wir fest, dass unser Kühlwagen durch Post-it verschönert wurde. Erst spät wurden die Kinder mit den traditionellen Liedern geweckt. Nach dem gemeinschaftlichen Frühstück wurden die ersten Koffer gepackt, während die Betreuer mit dem Rückbau weiter machten. Als soweit alles erledigt war, machten sich die Kinder mit einigen Betreuern auf den Weg zum nahegelegenen Freibad. Die restlichen Betreuer und freiwillige Kids blieben auf dem Platz, um weiterzuarbeiten. Nach dem Motto – Viele Hände, schnelles Ende – wurden sämtliche Zelte abgebaut, alles gespült und in Kisten verpackt. Bei Rückkehr der Kids konnte glücklich gemeldet werden, das Tagesziel wurde erreicht.

Der Rückbau verlief ereignislos, naja nicht ganz. Tim ist der Chef, aber Katrin… Er erhielt von Trin den Auftrag den GWL umzusetzen, ging schnellen Schrittes zu diesem, setzte sich rein, startete den Motor, fuhr los und stellte dann fest, die Treppe war nicht eingeklappt. Ups… Zum Glück sind wir alle handwerklich begabt und konnten das Missgeschick beheben. Vermutlich wird sich unser Leiter Technik hiermit nicht zufriedengeben und den GWL im örtlichen Bauhof vorstellen, aber unsere Lösung hätte natürlich auch gehalten.

Nach einem anstrengenden Freibadbesuch kamen die Kids zurück und brachten die ersten Sachen zum Verladen in den GWL. Bekanntlich findet die letzte Nacht am Lagerfeuer statt, somit konnte das meiste verladen werden.

Den Abend werden wir am Lagerfeuer ausklingen lassen, dabei über die vergangenen Wochen sprechen und uns auf die nächste Ferienfahrt freuen. Doch viele Kinder wünschten sich das die jetzige noch nicht vorbei wäre. Aber natürlich freuen sich dann doch alle insgeheim ein bisschen auf ihr zu Hause.

Eure Trin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.