Jugendfeuerwehr Jülich

Platztag und Kennenlernspiele

Tag 2 – 01.08.2021

Am morgen wurden wir, wie üblich, von den Aufstehliedern geweckt und haben gefrühstückt. Heute gab es Rührei mit Brötchen und Cornflakes. Danach haben sich die Gruppen ihren Aufgaben zugewendet. Die alltäglichen Aufgaben sind:  Frühstück machen, Dusche und Toiletten putzen, spülen, Tagebuch und Fahne gestalten, Müll entlehren und Abendessen machen sind. Dann wurde Wickingerschach gespielt, während wir Besuch von den Lagerleitern einer anderen Gruppe hatten. Kurz danach kam eine Regenwelle und alle mussten in die Zelte flüchten, die Mädels haben mit einer kleinen Party das beste aus der Regenzeit gemacht. Als die Welle vorbei war, haben sich einige ans „Zeltplatz gestalten“ gegeben, andere sind mit Nadine in den Wald gegangen, wieder andere haben mit den männlichen Betreuern Holz gesammelt, eine Gruppe spielte Wahrheit oder Pflicht und der Rest spielte lautstark Ligretto. Auf dem Spaziergang wurde eine Steinfigur auf dem Gipfel gebaut und dem Rest einen Streich gespielt:“ Nadine ist weg!“. Alle Kinder liefen auf Trins Anordnung hin in den Wald, um Nadine zu suchen. Gott sei Dank wurde das Ganze schnell aufgelöst. Als der Streich aufgelöst war gab es Chilli con Carne zum Abendessen. Dann gingen die Gruppen an ihren abendlichen Aufgaben. Diese wurden fix erledigt, da im Anschluss noch ein paar Kennenlernspiele gespielt werden sollten. Diese bestanden aus einem Namensspiel und Plumpsack, wo wir leider ein paar Plumpsäcke mit Verletzungen wieder bekamen. Glücklich können wir sagen, dass wir nur einen auf Krücken wieder bekamen, da der nette Betreuer Yannik der Meinung war mit einem bereits verletzten Fuß einen Sprint zu machen, um beim Plumpsack nicht zu verlieren. Doch wie schon erwähnt, endete dieser nicht gut, sondern mit Zwei Sturzmanövern wobei sein Knie in Mitleidenschaft gezogen wurde. Somit stand Krankenhausbesuch Nr. 1 auf dem Programm. Aber keine Sorge, unsere Invaliden Alois und Yannick sind zeltlagertauglich entlassen. Im Anschluss gab es noch ein kleines Battle zwischen Betreuern und Kindern, wo wir schweren Herzes sagen müssen die Betreuer gewannen und bekommen einen Kuchen von Michelle. Jedoch ließen die Kinder sich ihre Motivation nicht nehmen und versuchten ihre Schubkarrenreihe weiter aufzubauen. Da es aber irgendwann dunkel wurde, vertilgten wir dies auf einen anderen Tag. Den Abend verbrachten alle gemeinsam dann am Lagerfeuer, bis sie müde wurden.

Eure Gruppe Blau

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.