Jugendfeuerwehr Jülich

Gruppendynamik auf dem Zeltplatz

Tag 8 – 26.07.2015

Auch der heutige Tag begann für die Jugendfeuerwehr verhältnismäßig spät, so dass erst gegen 10 Uhr gefrühstückt wurde. Nach dem Frühstück wurde wie immer das Geschirr abgespült und die Küche aufgeräumt. Als alle Arbeiten erledigt waren, begannen die Kids sich selbstständig zu beschäftigen. Während die einen bei etwas Musik zusammen saßen, spielte der Großteil der Gruppe „Capture the Flag“. Das Ziel des Spieles ist es, die gegnerische Flagge, was in unserem Fall ein Rugbyei ist, auf die eigene Spielhälfte des Feldes zu befördern. Dies machte den Kids augenscheinlich sehr viel Spaß, da sie sich mit diesem Spiel den gesamten Vormittag beschäftigen. Am Nachmittag wurde ein Fußballturnier ausgetragen, welches im „Jeder gegen jeden“-Modus ausgetragen wurde. Anschließend wurden noch Rugby und Völkerball gespielt, womit sich den Rest des Nachmittags beschäftigt wurde. Bereits um 14 Uhr begannen die Betreuerinnen mit den Vorbereitungen ihres Lagerdinners. Nachdem die Betreuer am Vortag mit ihrem Menü bereits eine sehr gute Punktzahl erreicht hatten, galt für die Frauen nur eins: diese Punktzahl überbieten. Gegen 19:30 Uhr wurde dann das Essen in Form von Gulasch, Knödeln und Rotkohl serviert. Als Nachtisch wurde Eis mit Smarties gerreicht. Auch am Abend wurde gespült, sowie die Küche aufgeräumt. Da das Wetter heute nicht wirklich mitspielte, wurde das Lagerfeuer in die zeltplatzeigene Grillhütte verlegt. Die Stimmung und gute Laune ließen sich Kids und Betreuer aber nicht durch das schlechte Wetter vermiesen.  Das ganze Lager sang gemeinsam „kölsche Leeder“ und genoss diesen Abend am Lagerfeuer mit vollen Zügen. Um 23 Uhr hatte der Spaß für die ersten Kids leider ein Ende, da lediglich die älteren Jugendlichen noch eine weitere Stunde am Lagerfeuer verweilen durften. Gegen 0.00 Uhr ging es dann auch für die älteren Herrschaften ins Bett. Die Betreuer hingegen führten den Abend gemütlich am Lagerfeuer fort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.