Jugendfeuerwehr Jülich

Ein Tag im LaOla Freizeitbad

Tag 10 – 28.07.2015

Da für den heutigen Tag keine größeren Aktivitäten geplant waren, begann der Tag der Jugendfeuerwehr erst gegen 10 Uhr. Nachdem alle Kids das warme und kuschelige Bett verlassen hatten, wurde ausgiebig gefrühstückt. Außerdem wurde die Lagerfahne, die alle Unterschriften der Teilnehmer sowie Zeichnungen zu unseren Ausflugszielen enthält fertig gestellt. Ein kleines Dankeschön geht an die Gruppe von Kids, die sich das Design ausgedacht und dies so toll umgesetzt haben. Aufgrund des stürmischen Wetter wurde kurzfristig ein Ausflug ins LaOla Freizeitbad nach Landau organisiert. Gegen 11:30 Uhr brachen wir in Richtung Landau auf, um den Tag nicht auf dem ungemütlichen Zeltplatz verbringen zu müssen. Im Schwimmbad angekommen, wurden sofort Sprungtürme, Wellenbad und Außenbecken durch die Jugendfeuerwehr in Beschlag genommen. Lediglich bei der Wasserrutsche entwickelte sich bei den Betreuern ein ungutes Gefühl. Bei unserem letzten Besuch vor fünf Jahren, bekam Melanie einen Fuß auf die Nase, die innerhalb kürzester Zeit dick anschwoll. Doch an diesem Tag gab es glücklicherweise keine Unfälle auf der „Melanie-Gedächtnisrutsche“  Um 15:30 Uhr hatte der Badespaß jedoch ein Ende und mit Ausnahme von einem MTF, das in Landau ein paar Besorgungen tätigte, fuhren wir zurück zum Zeltplatz, wo die nächste Lagerdinner das Essen für den folgenden Tag vorbereitete. Jedoch verliefen die Vorbereitungen nicht so unspektakulär wie erhofft. Nachdem Sascha vor ein paar Tagen bereits ein Stück Backpapier in Brand setzte, war es heute seine Tanja, die dem Küchenzelt ein kleines Brandloch verpasste. Während im Küchenzelt gekocht wurde, hissten die übrigen Kids die fertiggewordene Lagerfahne, für die ein selbstgebauter Fahnenmast aufgestellt wurde. An diesem Abend durften Betreuer und Kids ein recht deftiges Essen genießen. Es wurde Wirsing mit Kartoffeln und Mettwurst serviert, was bei fast allen Teilnehmern für Begeisterung sorgte. Nachdem gespült und die Küche aufgeräumt war, wurde sofortige Bettruhe befohlen, da es am morgigen Mittwoch in den Europa-Park gehen sollte. Um 22 Uhr lagen nicht nur die Kids, sondern auch einige Betreuer voller Vorfreude auf den morgigen Tag in ihren Kojen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.