Jugendfeuerwehr Jülich

Ein bisschen Kultur

Tag 11 – 26.07.2017

Der heutige Tag startete um 9 Uhr mit einem ausgiebigen Frühstück. Das heutige Programm konnten die Kids nach Lust und Laune selber wählen. Während eine Gruppe das Naturkundemuseum besuchte, fuhr eine andere Gruppe in das deutsche Technikmuseum Berlin. Aufgrund des anhaltenden Regens und des überfluteten Weges vor dem Zeltplatz entschlossen wir uns, mit den MTF’S bis zur Bushaltestelle zu fahren. Unsere Gruppe schien viel Aufsehen zu erregen, da Stefan während des Ticketkaufes im Bus von einem Polizisten gefragt wurde ob denn alles okay sei. Die Begründung des Polizisten : der Bus würde sehr ungewöhnlich stehen. Weiter ging es dann mit der U-Bahn, in der sich unsere Gruppe an der Haltestelle „Naturkundemuseum“ trennte. Am Naturkundemuseum angekommen wurden wir von einer langen Schlange empfangen. Bei diesem regnerischen Wetter hatten scheinbar nicht nur wir die Idee in trockene Museen zu flüchten. Doch das anstehen lohnte sich. Neben Knut dem Eisbären wurden auch Dinosaurier, Leoparden, Spinnen und Pflanzen ausgestellt. Vor allem die kleineren Kids waren von dem riesigen T-Rex beeindruckt. Die Gruppe, welche den Tag im Technikmuseum verbrachte hatte mehr Glück. Sie mussten lediglich 5 Minuten anstehen (wohlgemerkt im trockenen). Im Technikmuseum erwartete uns bereits Swen, welcher mit seinen Kindern ebenfalls in Berlin verweilte. Neben Schifffahrt und Luftfahrt, entdeckten wir auch einige sehr alte Dampfloks, welche vor allem Tim interessierten. Des Weiteren lernten wir einiges über die Herstellung von Zucker und über die Textilindustrie kennen. Gegen 15 Uhr machten wir uns dann zur „Mall of Berlin“ auf, wo wir die Gruppen wieder zusammenführten. Auch hier konnten die Kids wählen, ob sie in der Mall of Berlin verweilen  oder ins „Holocaust- Mahnmal- Museum“ wollen. Eine Gruppe von Jugendwarten machte sich derweil schon wieder auf den Heimweg um die letzten Besorgungen für das Abendessen zu tätigen. Nachdem alles erledigt war, begann das Küchenteam zu kochen. Heute Abend wurden Bratkartoffel mit Porree und Frikadellen gereicht. Zum Nachtisch gab es dann wahlweise Schoko- oder Vanillepudding. Nachdem die Küche gesäubert und das Geschirr gespült war, ließen alle den Abend gemütlich ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.