Jugendfeuerwehr Jülich

Chilliger Tag

Tag 6 – 20.07.2018 

Frühstück gab es um 10 Uhr. Zusätzlich zu den üblichen Brötchen und den Cornflakes gab es Spiegelei und Bacon (war sehr lecker). Danach mussten wir die Zelte und den Zeltplatz aufräumen. Als dies fertig war mussten jeweils 3 Jungs und 3 Mädchen die Toiletten reinigen. Besonders die Jungentoilette hatte eine Reinigung dringend nötig. Nach der Putzaktion wurde erstmal gechillt. Während des chillens bekam Timmbo eine Attentatsandrohung von einer Lagerteilnehmerin. Daraufhin suchte er sich einen Personenschutz, nämlich Dominik, Yannick und Adrian. Die Arbeitsuniform bestand aus einer Kochschürze, einem Kochlöffel für den Nahkampf und einer Wasser- Spritzpistole für den Kampf auf großer Distanz. Sie beschützten Timmbo gut bis zum Abendessen (Lagerdinner), was Team D mithilfe des Küchenteams, zubereitete. Es gab Burger mit Salat und Sahnetraum zum Nachttisch. Währen der Vorbereitungszeit unterstützten wir die Nachbargruppe bei ihrer „Wetten, Dass..“ Aufführung. In der die Jugendlichen gewettet haben, dass sie 100 Leute auf dem Platz versammeln wollten. Pünktlich zum Nachmittag erreichte der reichlich vermisste Chris den Zeltplatz. Dieser hatte aufgrund einer feuerwehrtechnischen Weiterbildung nicht von Beginn an teilnehmen können, wird aber ab sofort das Betreuerteam unterstützen.

Beim Abendessen hat sich jeder seinen Burger selbst belegt und gegessen. Dann wurde auf Timmbo tatsächlich, trotz Leibwächtern, welche zu dritt neben ihm saßen, das geplante Attentat verübt. Die Leibwächter hatten somit versagt. Nach einer Kurzen Pause haben wir 1, 2 oder 3 gespielt und sind zur Nachtruhe, welche wegen dem morgigen Ausflug zum Tankumsee, auf 24:00 gelegt wurde, ins Bett gegangen.

Eure Team A: Lasse, Adrian, Jan B., Laura F., Ronja, Guillermo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.