Jugendfeuerwehr Jülich

Abkühlung und hissen der Jugendfeuerwehr-Fahne

Tag 2 – 20.07.2016

Der Tag begann ganz entspannt gegen 8:15 Uhr mit einem Frühstück, bei dem Rührei und Paprika zu der „normalen Frühstücksgrundausrüstung“ gereicht wurde. Nach dem Frühstück wurden die Toiletten gesäubert, was bei einer anderen Gruppe die ebenfalls auf dem Platz campiert auf Verwunderung stieß. Hier erkannte man die unterschiedliche Definition des Wortes „sauber“ zwischen unserer Jugendfeuerwehr und Nachbargruppen, da diese Erfahrung bereits in den letzten Jahren gemacht wurde. Desweiteren wurde gespült und das Menü der jeweiligen Lagerdinnergruppen erstellt. Hierbei sorgte Conor für einen großen Klops, von dem er großen Spott erntete. Conor wünschte sich nämlich „Pizza Rot-Weiß“ ;-). Die anderen klärten ihn daraufhin freundlicherweise auf, dass es sich um Pommes Rot-Weiß handelt. Daraufhin zog ein Teil der Jugendfeuerwehr mit Timo, Philipp und Sven los um einen Fahnenmast für die eigens angefertigte Jugendfeuerwehr-Fahne zu besorgen. Nach 30. Minuten kehrten sie mit einem geeigneten Langholz wieder, an dem kurze Zeit später die Fahne gehisst wurde. Desweiteren wurden gruppendynamische Spiele durchgeführt, welche zur Stärkung innerhalb der Gruppe beitragen sollen. Da bereits um 11:30 Uhr Temperaturen um die 30 Grad gemessen wurden, wurde kurzerhand ein Ausflug ins Königsbad Forchheim geplant. Dort angekommen wurde ein schattiges Plätzchen ergattert und die Becken samt Rutschen erobert. Die Erfrischung wurde von nahezu allen Kids und Betreuern angenommen. Bis 17 Uhr wurde gerutscht, geschwommen, gespielt und entspannt, ehe es wieder zurück zum Zeltplatz ging. Dort angekommen begann die Küchencrew um Tim und Güldi mit den Vorbereitungen für das Abendessen. Heute gab es Nudeln mit Bolognese und Blattsalat sowie Pudding zum Nachtisch. Nachdem Philipp gestern bereits ins Krankenhaus fuhr, musste er heute erneut verarztet werden. Diesmal blutete ohne ersichtlichen Grund seine Nase, welche auch nach 5 Minuten keine Anstalten machte mit dem bluten aufzuhören. Katrin wurde aufgrund der Mückenplage und der 20 verschiedenen Mückenschutzspray verwirrt, welches zu der Frage „Gibt es denn so viele Brumms?“  führte. Einen Erfolg feierten unsere Kids beim Fussballspiel gegen die Nachbargruppe. Jeder einzelne kämpfte und gab alles, was zu einer super Teamleistung und einem 5:0 Sieg für uns führte. Bis zur Bettruhe um 24 Uhr wurde der Abend am Lagerfeuer verbracht. Die Betreuer ließen den Abend wieder gemütlich ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.